Werkstatt die Erste

27.

06.

2015

Fahreralltag | erz├Ąhlt von Anja

Vor unserem Urlaub bekommt die Africa Twin noch ein paar neue Bremsscheiben spendiert. Zu zweit gehts auf Richtung Regensburg, zu unserem Bekannnten, der uns die Teile schnell austauschen kann. Ich hardere mit mir, ob ich mit dem Auto mit komme um Michl abzuholen, da es leicht nieselt - aber was soll's? Schlie├člich muss mein Schatz ja auch durch die K├Ąlte, da bin ich mal nicht so zimperlich.

W├Ąre ich nur mit dem Auto gefahren!

Die Route die wir ausgesucht haben ist recht sch├Ân. Es geht sanft durchs Altm├╝hltal. Wenn nur der Himmel nicht so grau w├Ąre, k├Ânnte man es glatt genie├čen. Es hat zwar aufgeh├Ârt zu Regnen, aber die Stra├čen sind nass und wir gurken ganz vorsichtig durch die kurven und die Berge hoch. Ich meine im Funk noch: "es f├╝hlt sich an, als w├╝rde ich rutschen" und wir werden immer langsamer, da ist mein Reifen pl├Âtzlich auf und davon und ich liege auf der Nase!

Michl blockt sofort eventuellen Gegenverkehr und ist schon auf dem Weg zu mir, zwei junge Kerle hinter mir steigen in die Eisen und eilen zu Hilfe, bevor ich merke, was ├╝berhaupt passiert ist: n├Ąmlich nichts!

Das Motorrad hat einige Schrammen - zum Gl├╝ck sind wir auf dem Weg in die Werkstatt - und in meiner Regen-Combi ist ein kleines Loch am Knie.

43.000 Kilometer hat meine Maschiene sturzfrei ├╝berlebt, bis ich sie ganz unelegant darnieder gelegt habe. 240 ÔéČ Lehrgeld an die Werkstatt und das ganze ist auch wieder gegessen.

Ich bin danach in den Kurven zwar nicht mehr ganz so sicher, aber es war noch mal Gl├╝ck im Ungl├╝ck!

Schreibe uns eine Nachricht

private Nachricht

├Âffentlicher Kommentar

Die Daten werden ohne SSL Verschl├╝sselung ├╝bertragen, jedoch nur ver├Âffentlicht, wenn du das m├Âchtest - du kannst uns jederzeit eine private Nachricht schicken!

Deine E-Mail Adresse wird in keinem Fall ver├Âffentlicht, oder an Dritte weitergegeben.

Teile mit uns Fotos