161 Tage 07 Stunden 31 Minuten 25 Sekunden

 

unterwegs 2017

 

 

Tour 2017:                       01. Mai - 09. Oktober

aktueller Standort:     daheim, Deutschland

insgesamt gefahren:  23.751 Kilometer

 

Stand 09.10.2017

  

Unsere Route

Deutschland

Start am 1. Mai am Chinesenbrunnen in Dietfurt!

Österreich

Gleich mal der erste Stolperstein mit einem Besuch in der Werkstatt, aber schnell gehts weiter durchs schöne Donautal!

Ungarn

Über holprige Straßen und durch den Regen - Ungarn lassen wir schnell hinter uns!

Rumänien

Hoch hinauf gehts in den Karpaten bis zum Schloss von Graf Drakula und wieder ganz Tief ins Donaudelta an der Mündung zum Schwarzen Meer.

Bulgarien

Ein paar Tage gehts durch Bulgarien. Die meisten Hotels und Campingplätze sind vor dem Beginn der Saison noch geschlossen und so sind wir meist die einzigen Gäste!

Griechenland

Wir machen einen kleinen Abstecher nach Griechenland um am Mittelmeer etwas Sonne zu tanken, Wäsche zu machen und Kräfte für die Weiterreise zumsammeln! Einfach genießen ...

Türkei

Wir sind total begeistert von der Türkei. Wir haben gleich mehrere Wochen darauf verwendet, dieses Land genauer anzusehen. Neben einigen Touristenattraktionen wie Troja, Pamukkale und Kappadokien (eine Interessanter und Fantastischer als die andere!), haben wir auch tolle Bekanntschafften gemacht und die herrliche Landschaft genossen!

Georgien

Zwischen dem waghasligen Stadtverkehr und den rauen Passstraßen haben wir die traditionelle Küche, die herzliche Gastfreundschaft und die wunderschöne Natur Georgiens erlebt! 

Armenien

In Armenien haben wir mehr Zeit verbracht, als wir anfangs geplant hatten. Was als Transit in den Iran begonnen hat, wurde zu einem unvergesslichen Aufenthalt mir atemberaubender Landschaft und dem Beginn neuer Freundschaften!

Iran

Es hat eine Weile gedauert, bis wir das Visum organisieren konnten, doch es hat sich gelohnt! Schon in den ersten Tagen konnten wir die Gastfreundachaft erfahren! Und nach drei Wochen sind wir immer noch begeistert - von der Landschaft, der Architektur und den Leuten!

Turkmenistan

Heiß! Wie im Lonely Planet beschrieben gehen nur die Verzweifelten oder die Wahnsinnigen im Sommer nach Turkmenistan. Ich weiß nicht in welche Kategorie wir gehören - wir sind im Juli 500 Kilometer durch die Wüste gefahren ... Das ist mal eine Erfahrung!

Usbekistan

In Usbekistan hatten wir leider einige schlechte Erfahrungen, da wir gleich mehrfach (zumindest versuchsweise) über den Tisch gezogen wurden. Daher haben wir uns dort eine knappe Woche von der Hitze erholt und einfach etwas Urlaub vom Urlaub gemacht. 

Tadjikistan

Das Mekka aller Zentralasien Reisen ist der Pamir Highway! 1200 Kilometer, ohne Asphalt, bis zu 4.600 Meter Höhe, wer kommt da nicht ins Schwärmen. Als Alpinisten für uns ein Highlight auf unserer Reise.

Kirgistan

Nach den Anstrengungen auf dem Pamir Highway sind die letzten Pässe durch Kirgistan ein Kinderspiel! Neben einiger Schotterpisten gibt es immer wieder vernünftige Straßen und so können wir die einzigartige Landschaft wirklich genießen. 

Kasachstan

Kasachstan durchqueren wir zur Abwechslung nicht alleine. Zusammen mit Anton (CZ) und Ian (EN) geht es durch die weite Steppenlandschaft und wenn es auch nicht viel zu sehen gibt ist die gemeinsame Zeit immerhin nicht langweilig!

Russland

Auf nach Ulan Bator ist unser Motto, als wir innerhalb von einer Woche die 3.000 Kilometer durch Russland fahren. Die Straßen sind endlich wieder gut und Land und Leute sind überraschend westlich orientiert! Wir genießen endlich wieder etwas Wald und Abwechslung um uns herum zu haben! Mit dem Baikal See erreichen wir dann auch einen großen Mailenstein auf unserer Reise.

Mongolei

In der Mongolei lassen wir erst einmal unsere Motorräder für eine Weile stehen! Wir haben Besuch aus Deutschland bekommen und zu viert geht es mit einem 4x4 durch die weiten Ebenen!

Russland

Ab nach Hause geht es mit einer kleinen Abkürzung. Während unsere Motorräder die Transsibirische Eisenbahn ab Irkutsk nehmen, fliegen wir direkt nach Moskau und machen schon ein wenig Sightseeing bis die Bikes nachkommen.

Lettland

Unsere letzte Grenze steht uns bevor. Mit der Wiedereinreise in die EU brauchen wir keinen neuen Stempel mehr in den Pass - wir sind wieder daheim!

Litauen

Auf dem schnellsten Weg geht es nach Hause ohne viele Umweg. Man mekrt sofort, dass wir wieder in Europa sind. Fühlt sich gut an.

Polen

Nur für eine Nacht geht es durch Polen und bei Regen endlich über die Deutsche Grenze.

Deutschland

Wieder daheim! On Wheels sind wir über fünf Monate später wieder am Chinesenbrunnen in Dietfurt angekommen - als wären wir nie weg gewesen.

China

China hat dieses mal nicht geklappt - da sind uns die Wirren der Visabestimmungen dazwischen gekommen. Aber wir brauchen ja auch ein neues Ziel ...